Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: Startseite. PRESSE. Pressematerial. Pressemeldungen - Archiv.

GDS im Blitzlicht: Letzte März-Ausgabe zieht Promis an

Drei Tage GDS, drei Tage Schuhe und Prominente: Vom 12. bis 14. März 2014 traf sich die Schuhbranche in Düsseldorf, um die Kollektionen der Saison Herbst/Winter 2014/15 von 800 Ausstellern aus über 30 Ländern zu entdecken. Einen Tag zuvor startete bereits die Sourcing Messe GLOBAL SHOES: Vom 11. bis 14. März zeigten hier rund 270 Aussteller ihre Kollektionen auf dem Düsseldorfer Messegelände.

Eröffnet wurde die GDS durch Svenja Holtmann auf dem Catwalk. Das 26jährige Model begeisterte die anwesenden Journalisten mit ihrer Ausstrahlung und sorgte auch nach der offiziellen Show noch für ein regelrechtes Blitzlichtgewitter.

Nazan Eckes zur Schuhfrau des Jahres ernannt
Prominent verlief auch die Verleihung der HDS/L Awards am ersten Messetag: Im Rahmen eines glamourösen Events wurde die deutsch-türkische TV-Moderatorin Nazan Eckes mit der Auszeichnung ‚Schuhfrau des Jahres 2014‘ prämiert.

Der Deutsche Schuhpreis ging dieses Jahr an KangaROOS und wurde von dem Musiker CRO entgegengenommen. Der Rapper mit der Pandamaske hat mit seiner Modelinie VIOVIO und in Zusammenarbeit mit KangaROOS den „Basketball Hi-Top Skywalker IV“ designt.

„Black & White“ lautete das Motto des diesjährigen HDS/L Junior Award. Unter den kritischen Augen der hochkarätig besetzten Experten-Jury wurde als Siegermodell der Entwurf der tschechischen Designerin Barbora Augustinová prämiert.

Guido Maria Kretschmer sorgt für Medienauflauf
Für das Show-Highlight des zweiten Messetags sorgte der Auftritt von Guido Maria Kretschmer, der bei Högl seine neue Schuhkollektion präsentierte, die er zusammen mit dem österreichischen Schuhhersteller entwickelt hat. Neben einem großen Medieninteresse nutzen auch viele Fans die Möglichkeit, sich ein Autogramm des sympathischen Designers zu sichern.
In punkto Medieninteresse hat die GDS diesmal sogar die Erwartungen übertroffen. Die erfolgreichen PR-Aktionen konnte allerdings nicht verhindern, dass die letzte GDS in bekannter Form weniger Besucher angezogen hat, erklärt Werner Matthias Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf: „Wir hatten in den vier Tagen knapp 19.000 Besucher, was einem Minus von 10 Prozent entspricht. Der Grund dafür liegt zum einen im Strukturwandel innerhalb der Schuhbranche, den wir nicht beeinflussen können. Gleichzeitig muss man aber auch erkennen, dass die Zeit der traditionellen Modemessen zu Ende geht. Es bedarf neuer Impulse und frischer Konzepte. Deshalb bin ich froh, dass wir im Juli eine neue GDS erleben werden.“

Bereits im September 2013 hatte die Messe Düsseldorf die neue Positionierung der GDS als „Global Destination for Shoes & Accessoires“ der Öffentlichkeit präsentiert und die tag it! by GDS – the show for private label in shoes and accessories vorgestellt. Inhaltlich bietet das GDS-Konzept eine neue Struktur, einen stärkeren Fokus auf Accessoires, einen Pressetag unter dem Motto „15 Minutes of Fame“ sowie eine frühere Terminierung. Ab Sommer 2014 rückt die GDS deutlich nach vorne und findet bereits vom 30. Juli bis 1. August 2014 sowie vom 4. bis 6. Februar 2015 statt. Mit der Neuausrichtung wird die GDS zur internationalen Auftaktmesse. Der Handel bekommt einen richtungsweisenden Überblick über alle wichtigen Kollektionen und Trends der Saison und kann optimal in die Sortimentsplanung einsteigen‎.

Schuhbranche freut sich auf neues GDS-Konzept
Zur perfekten Orientierung wird die GDS in die drei großen Welten „Highstreet“, „Pop-Up“ und „Studio“ aufgeteilt. Jede Welt hat eine eigene Atmosphäre und ein besonderes Design. Zahlreiche Unternehmen begrüßen das neue Format und haben bereits ihre Teilnahme angekündigt.

Die Produkte in „Highstreet – The Modern Pulse“ decken ein Spektrum von modern über sportiv bis hin zu klassisch ab. Hier haben bereits Unternehmen wie Ara, Camel, Gabor, Lloyd, Mephisto, s.Oliver oder Wortmann ihre Teilnahme zugesagt. Seitens der internationalen Aussteller werden unter anderem Clarks, Donna Carolina, Manas, Skechers, Unisa oder Vagabond dabei sein. Im Bereich Komfort haben beispielsweise bereits Birkenstock, Finn Comfort, Ganter oder Sioux zugesagt. Bei den Kindermarken sind unter anderem Bisgaard, Clic!, Falc oder Primigi dabei.

„Pop-Up – The Urban Groove“ ist ein lebendiger Marktplatz für angesagte Streetwear. Im Juli präsentieren dort Hersteller wie AS98, El Naturalista, Maruti, Panama Jack, Pepe Jeans Footwear oder Wolverine ihre neuen Kollektionen.

Der Stil in „Studio – The Premium Note“ reicht von reduziert bis hin zu glamourös. Es geht um Handwerk, edles Design und Perfektion. Dieses Ambiente nutzen zur nächsten Messe Marken wie Ash, Attilio Giusti, Chie Mihara, Dirk Bikkembergs, Dinkelacker, Franceschetti, Jaime Mascaro und La Martina.

In jeder der drei Welten erhalten die Besucher zusätzliche Orientierung durch die "Highlight-Route", ein definierter Weg, der an ausgewählten Ausstellerständen, speziellen Produktpräsentationen, Modenschauen und Events vorbeiführt.

Besonders erfreulich sind die Anmeldungen von Unternehmen, die in den vergangenen Saisons pausiert haben und nun wieder mit der neuen Ausrichtung eine erfolgversprechende Plattform in der GDS sehen, erklärt Kirstin Deutelmoser, Director der GDS und tag it by GDS: “Durch unser neues Konzept konnten wir Unternehmen wie Gant, Marc O'Polo, Napapijri, Replay, Ricosta oder Viking oder zur Teilnahme an der GDS gewinnen. Und auch das Feedback zur tag it! by GDS ist sehr erfreulich: Die internationale Halle und die Sourcing Halle sind bereits fast ausgebucht und auch in der europäischen Halle sind schon Aussteller angemeldet wie Intermedium, Kidderminster, Lenci Calzature, New Belle, Poelman oder Trend Design.“

Schuhe und Accessoires für Konsumenten
Für alle schuhbegeisterte Konsumenten startet am dritten Messetag das Festival der Schuhe und Accessoires mit Namen OUT OF THE BOX. Modeinteressierte und Schuhliebhaber können sich am 1. August 2014 von 15 bis 22 Uhr auf Specials, Events und Entertainment in Düsseldorfer Geschäften und in den Straßen der Stadt freuen. Ausstellungen und Vorträge, Customizing-Aktionen und Workshops, Events in Galerien, Bars und Offsite-Locations sind nur einige Beispiele des geplanten Rahmenprogramms. Im gesamten Stadtbild spielt das Thema mit Installationen und Attraktionen eine zentrale Rolle. Der GDS-Medienpartner styleranking.de beispielsweise lädt nationale und internationale Modeblogger dazu ein, Schaufenster von Partnerstores in der Düsseldorfer City zu gestalten. In eigens aufgestellten Schuhcontainern haben die Düsseldorfer außerdem die Möglichkeit, ihre Schuhe zugunsten eines gemeinnützigen Zweckes zu spenden. Bei abschließenden After Shoe Parties in den angesagten Clubs der Stadt wird bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Aussteller-Stimmen zum neuen GDS-Konzept:
„Wir wollten schon immer eine frühe GDS und Ende Juli ist ideal, um unsere News zu präsentieren. Wir erwarten eine Veranstaltung für Innovationen, was uns für die gesamte Orderrunde helfen würde. Außerdem freuen wir uns auf die ‚15 Minutes of Fame‘, weil wir die GDS bereits mehrfach erfolgreich als PR-Plattform genutzt haben und das neue Konzept als eine konsequente Weiterentwicklung sehen.“
Susana Torres Fernandes, Marketing Manager Clarks

„Unsere Kollektion steht Ende Juli zur Verfügung, daher passt der Termin perfekt für uns. Und es ist natürlich auch ein Vorteil zu diesem frühen Zeitpunkt ein Feedback aus dem Handel zu erhalten. Die Messeleitung hat mit ihrem frischen Konzept genau die richtigen Impulse gesetzt. Jetzt sind auch die Aussteller gefragt zu überzeugen – beispielsweise durch einladende Messestände.“
Jan-Joss Marggraf, Vertriebsleiter DACH G-STAR

„Wir sind als Lifestyle-Anbieter früh im Markt aktiv und haben die GDS bisher als Abschluss einer Saison genutzt, was sich jetzt natürlich ändert. Für den Schuhhandel entsteht der Vorteil, dass er beispielsweise allgemeine Trends in Berlin sichten kann und dann sofort die direkte Umsetzung für die Schuhe auf der GDS erleben kann. Der neue Termin ist genau richtig, um Marken zu präsentieren, denn in den darauffolgenden sechs bis acht Wochen fallen die Kaufentscheidungen.“
Pierre Lefebvre, General Manager BOSUM (O’Neill, Keds, Maruti, Australien Footwear, Wolverine)

„Der Termin verspricht eine Leitmesse zu Saisonstart – das bringt ideale Bedingungen für Händler, um sich zu informieren. Wir hoffen natürlich, dass die Entscheider dies auch annehmen. Fest steht jedenfalls: Der Stellenwert der GDS als Informationsmesse wird durch die Terminverschiebung gestärkt.“
Dr. Markus Reheis, Leiter Marketing und Kommunikation GABOR

„Ich bin ein Befürworter des früheren Messetermins. Meine Erwartung an die GDS als Auftaktmesse ist, dass viele Kunden sie als Plattform nutzen, um sich frühzeitig zu informieren, ihre Meinung zu bilden, Ordertermine zu vereinbaren oder direkt zu schreiben. Ziel sollte sein, mehr Menschen zu motivieren, verstärkt an der Messe teilzunehmen. Dies bedarf eines guten Termins, eines starken Konzepts und interessanter Marken. Wichtig ist uns, Frequenz am Stand zu generieren und die Kunden durch die direkte Ansprache für unsere Marken zu begeistern. Aus diesem Grunde werden wir uns auch zur kommenden GDS etwas für unseren Stand einfallen lassen.“
Stephan Krug, Managing Director Europe Highline United (Ash, French Connection, nylo, Julian Hakes, Luxury Rebel, Elie Tahari)

„Ich halte es für eine gute Idee, dass die GDS ein Refreshing erhält. Zudem befürworte ich die terminliche Nähe zur CPD. Dadurch erhält die GDS einen noch internationaleren Rahmen. Der Press Walk bietet einen gute Möglichkeit für Marken, die Aufmerksamkeit auf ihre Kollektionen und die Details ihrer Arbeit zu lenken. Dass Düsseldorf als Standort stärker eingebunden wird, gibt Besuchern das gute Gefühl, dass die GDS nicht nur auf dem Messegelände stattfindet, sondern auch in der Stadt. Keep the city alive!“
Alessandro Nardiello, Branch Manager Dirk Bikkembergs

Die GDS – international event for shoes & accessories fand vom 12. bis 14. März 2014; die GLOBAL SHOES – leading trade show for sourcing vom 11. bis 14. März 2014 auf dem Messegelände in Düsseldorf statt. Insgesamt präsentierten 1.070 Aussteller (800 GDS und 270 Global Shoes) aus über 30 Ländern die Trends der Saison Herbst/Winter 2014/15.

Die nächste Ausgabe der GDS findet vom 30. Juli bis 01. August 2014 statt. Die tag it! by GDS findet einen Tag früher statt und zwar vom 29. Juli bis 01. August 2014.

Alle Aktivitäten zur GDS und tag it! by GDS sowie zahlreiche Features wie Ausstellerkontaktdaten und Kollektionsbeschreibungen finden Sie im Internet unter:
www.gds-online.com bzw. www.tag-it-show.com

Weitere Informationen zur neuen GDS gibt es online unter www.gds-juli-2014.de. Für das Festival der Schuhe und Accessoires OUT OF THE BOX wurde eine separate Homepage unter www.outofthebox-duesseldorf.de eingerichtet.

PDF Download (245.86 KB)
RTF Download (131.08 KB)