Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: Startseite. PRESSE. Pressematerial. Pressemeldungen - Archiv.

Neue GDS begeistert die Branche

Neue GDS begeistert die Branche

+ Grand Opening: Die Branche feiert mit Beth Dito
+ Lob: Neues Konzept kommt gut an
+ Showtime: Viele Marken nutzen GDS als PR-Plattform
+ Modelle: Trend zu Sandalen und Espadrilles
+ tag it! by gds: Demnächst an drei Tagen
+ Shoedition: Blogger berichten über Schuhtrends
+ OUT OF THE BOX: Ganz Düsseldorf feiert mit


Der Auftakt war stimmgewaltig: Bereits Dienstagabend wurden Branchenexperten und VIPs beim Grand Opening in den Düsseldorfer Schwanenhöfen für die neue GDS in beste Laune versetzt. US-Star Beth Ditto sang „I love shoes“ und mischte sich dabei unter die Gäste. Was für die Besucher des Abends ein gelungener Einstand war, setzte sich die kommenden Tage auf der Messe fort. Das vor einem Jahr der Fachwelt präsentierte Konzept überzeugte in der Umsetzung: Der frühere Termin erwies sich als gut gewählt und die neue Hallenaufteilung in drei Themenwelten fand ebenfalls großen Zuspruch. Da passte es, dass auch viele Aussteller die GDS als Bühne nutzten und die Presse von Stand zu Stand eilen musste, um nicht einen der zahlreichen Höhepunkte zu verpassen. Prominente wie Eveline Hall, Bonnie Strange, Marcel Ostertag und Leo Bartsch sorgten ebenso für ein Blitzlichtgewitter wie die spektakulären Modenschauen auf den GDS-Showbühnen und auf den Ständen der Aussteller.

Insgesamt nutzten über 900 Brands die Möglichkeit, sich auf der GDS zu präsentieren. Auf der tag it! by gds, dem zweiten neuen Konzept der Messe, gab es weitere 370 Aussteller zu entdecken. Dies lockte Besucher aus über 100 Ländern an, die sich zum Start der neuen Schuhsaison über die kommenden Trends informierten und sich begeistert zum neuen Messekonzept äußerten. Besonders die ausländischen Besucher gaben in einer repräsentativen Befragung an, dass sich der Nutzen der Messe durch das neue Konzept für sie erhöht habe.

Werner Matthias Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf, fühlt sich und sein Team durch die positiven Rückmeldungen der Aussteller und Besucher bestätigt: „Es war ein guter Neustart für unsere Schuhmesse! Viele Aussteller haben uns ein sehr gutes Feedback zu unserem Konzept und der Qualität der Besucher gegeben, darunter auch Personen, die noch vor kurzem durchaus kritisch gestimmt waren. Wir waren uns darüber im Klaren, dass der frühe Termin eine besondere Herausforderung mit sich bringt, deshalb haben wir den leichten Besucherrückgang erwartet. Wir sind aber zuversichtlich, ab Februar eine noch bessere Resonanz erzielen zu können, denn bei unserer Besucherbefragung lag die Zufriedenheit bei 91 Prozent. Ein toller Wert, der die gute Stimmung auf der GDS wiedergibt.“

Es scheint, als sei die hohe Zufriedenheit der Besucher auf die neue Positionierung der GDS zurückzuführen: Immerhin 73% von ihnen – die allermeisten davon Einkaufsentscheider – gaben an, dass sie die Messe gezielt als Informationsplattform besuchen, um sich einen Überblick über den Markt zu verschaffen. Knapp die Hälfte aller Befragten kam sogar mit dem Plan nach Düsseldorf, auf der Messe zu ordern.

Kirstin Deutelmoser, Director der GDS und tag it! by gds, zieht eine positive Bilanz: „Die GDS sollte eine Initialzündung für die neue Saison werden und zuallererst Lust auf neue Produkte wecken. Jetzt gilt es für die Aussteller weiterhin, sich perfekt zu präsentieren, denn eins zeichnet sich nach dieser Veranstaltung ab: Durch den frühen Zeitpunkt der GDS entscheiden bereits viele Händler auf der Messe, welche Lieferanten sie für zukünftige Order in Erwägung ziehen und welche nicht. Das zusätzlich bereits auf der GDS geordert wurde, freut mich.“

Genau hier wird die GDS ihrer Idee als Leitmesse gerecht und präsentiert zum Start der Saison die wichtigsten Schuhtrends. So ließen sich in Düsseldorf bereits die ersten Schwerpunkte für F/S 2015 deutlich erkennen. Ganz wichtig werden Sandalen mit profiliertem Fußbett, mal in Kork-Optik oder auch lederüberzogen. Als Obermaterialien wird meist edles Leder mit diversen Material-Effekten verwendet.

Ein wenig exotischer sind die neuen Interpretationen der klassischen Espadrilles. Diese wurden auf der GDS mit neuen ausgefallenen Uppers und Formen präsentiert. Auch bei den Sohlen gibt es eine große Auswahl, von flachen fünf Millimetern bis zu auffälligen Keilen, Plateaus und fancy Profilsohlen.

Außerdem war die Vielzahl an T-Strap Varianten auf der Messe auffällig. So präsentierten diverse Marken verschiedenste Mary-Janes-Typen und setzten den Spann der Dame gekonnt in Szene, sowohl bei flachen Sandalen, wie auch bei eleganten, hohen Pumps.

Bei der Sichtung der Trends, die in allen drei Themenwelten zu finden waren, zeigte sich zudem, dass die neue Hallenaufteilung für die Besucher die gewünschte Orientierung ermöglichte.

Dementsprechend erfreut waren die Messe-Verantwortlichen über den erfolgreichen Start der GDS, sehen aber bei der tag it! by gds noch deutliche Entwicklungsmöglichkeiten. Kirstin Deutelmoser erklärt: „Die Grundidee stimmt auch hier, was die Umsetzung angeht, werden wir das Format im Nachgang gemeinsam mit der Branche analysieren und neu justieren. Als erste Maßnahmen steht bereits fest, dass die tag it! by gds beim nächsten Mal ebenfalls an drei Tagen von Mittwoch bis Freitag stattfinden wird.“

GDS erreicht Endkunden
Neben zufriedenen Ausstellern und Besuchern hatte sich das Team der Messe Düsseldorf zudem die emotionale Ansprache von Endkunden für Schuhe & Accessoires als Ziel gesetzt. Neben den vielen PR-Aktionen der Aussteller, die von der Messe erstmals als geführter Press Walk gebündelt präsentiert wurden, feierte daher auch das Fashionblogger-Café shoedition am Freitag auf der GDS Premiere. Über 100 Modeblogger folgten der Einladung, die Messe, ihre Aussteller und damit auch die neuesten Schuhtrends zu entdecken und auf ihren Blogs und per Social Media-Kanälen vorzustellen. Neben dem Bloggercafé, welches in Kooperation mit styleranking betrieben wurde, präsentierte die GDS mit Maja Wyh erstmals auch ein Blogger-Testimonial, die ihre ganz persönlichen Fashion-Highlights der GDS für ihr Blog fotografierte.

Die GDS ermöglichte es diesmal aber nicht nur Fachbesuchern oder Multiplikatoren sich über Schuhtrends zu informieren, sondern wagte sich auch „OUT OF THE BOX“ – raus aus dem Messegelände, hinein in die Stadt. Gemeinsam mit Marken und Händlern gelang es am Freitag mit über 100 Aktionen, Angeboten und Partys auch Verbraucher für Schuhe und Accessoires zu begeistern. Die visuellen Highlights bildeten dabei zwei Meter hohe Pumps, die die Königsallee zierten, und ein begehbarer Schuhkarton auf dem Schadowplatz. Händler wie beispielsweise die Schadow Arkaden, Apropos, Schuhhaus Juppen, Breuninger, Clarks und Emporio Armani hatten sich für Schuhliebhaber besondere Angebote einfallen lassen und freuten sich über zahlreiche Kunden. Am Kö-Bogen wurde es vor der Aktionsbühne eng, als dort die Madame Freifrau von Kö die verschiedenen Dance-Acts sowie eine Modenschau anmoderierte und Publikumsliebling Jorge Gonzáles begrüßte, der den Düsseldorferinnen ein kostenfreies Catwalk-Training ermöglichte.

Die nächsten Ausgaben der GDS und tag it! by gds finden vom 04. bis 06. Februar 2015 und vom 29. bis 31. Juli 2015 statt.


PDF Download (302.9 KB)
RTF Download (362.1 KB)