Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: Startseite. MAGAZIN. Vorträge.

Fashion Forecast Modeurop<br>Trendexpertin Marga Indra-Heide über die wichtigsten Trends für Herbst/Winter 2015/16

Fashion Forecast Modeurop

Trendexpertin Marga Indra-Heide über die wichtigsten Trends für Herbst/Winter 2015/16

Marga Indra-Heide, Trendexpertin bei Modeurop, dem Fashion Pool des DSI, gab am ersten Messetag einen Ausblick auf die Trends der übernächsten Saison. Die Trends vereint der Wunsch nach einer Entschleunigung ständig wechselnder Fashion Trends hin zum sogenannten „Normcore“. Der Begriff, der sich aus den Wörtern „normal“ und „hardcore“ zusammensetzt, bezeichnet eine Unisex-Modeströmung, die sich durch eine Orientierung an unauffälliger Durchschnittskleidung auszeichnet. Indra-Heide sieht hierin eine langfristige Trendentwicklung.

Inspiriert vom Wunsch nach Normalität zeichnen sich die kommenden Silhouetten durch einfache Formen, viel Volumen und Alltagslooks aus. Die Schuhe müssen diesen Formen als Gegenpol dienen. Keywords sind hier: flache Sohlen, markante Böden und sportive Boots.

Für die Farbwelten der Saison Herbst/Winter 2015/16 spannt Indra-Heide unter dem Motto „ready for a new day“ eine Farbpalette auf, die von einem schwanzlastigen Fokus über Grau- und Pastelltöne bis hin zu warmen, aber eleganten Herbsttönen reicht. Dafür entwirft sie die Farbthemen „midnight“, „early dawn“ und „high noon“.

Midnight

Schwarz und sehr dunkles „crow“-grau stehen im Fokus dieses Farbthemas. Interessant wird es durch das Spiel mit Oberflächen und Strukturen. Passend zum Look sind die Formen flach, spitz und schmal wobei auch zunehmend maskuline Klassiker auf starken Sohlen auftauchen. Ergänzt werden die Nichtfarben durch sehr dunkle Grün-, Braun-, Nachtblau- und Aubergine-Töne. Lichteffekte im dunklen Grundtenor tauchen in Form von Farbakzenten auf: Leuchtende Himbeertöne mit Glitzer- und Paillettenelementen, Silber-Metallic Akzente sowie leuchtend gelbe Highlights dienen als pointiert eingesetzte Kontraste.

Early Dawn

Grauabstufungen mit einer Tendenz zu Pastell, Rosenholz und Aprikot machen „Eary Dawn“ aus. Kombiniert wird die Farbpalette mit soften, flauschigen und natürlichen Materialien. Aber auch Outdoor-inspirierte Fashion erscheint in weichen Grautönen, die vor allem edel und harmonisch miteinander kombiniert werden. Zu den Steintönen gesellen sich edle Metallics. Spitze taucht in Form von griffiger Wolle auf und im Schuhwerk ergänzen weiße Sohlen und weiches Leder den Look. Nude- und Pastelltöne bestechen sportlich interpretiert auch in der Wintersaison.

High Noon

Farbiger wird es mit dem letzten Thema. Hier stehen Herbsttöne im Vordergrund: „Deer“, ein elegantes kamelbraun besticht vor allem in hochwertigen Lederqualitäten. Rotbraune Töne wie Rost oder warmes Sattelbraun beleben den Bohème-Look der 60er und 70er Jahre neu. Dazu passend ist eine große Stoff- und Mustervielfalt mit Drucken im Ethno-Stil. Honiggold sowie Rubinrot und von Uniformen inspiriertes Moosgrün runden die Palette ab. Kombiniert wird die „High Noon“-Palette mit einem weichen und lässigen Casual-Look.

Text: Friederike Klasen
Foto: Stephan Krudewig