Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: Startseite. MAGAZIN. Archiv.

Exklusives Designprojekt bereichert die Premium-Welt

Kzeniya Oudenot

Quelle: Kzeniya Oudenot

Exklusives Designprojekt bereichert die Premium-Welt
 
Internationale Design Trendsetter in STUDIO

Zur kommenden GDS werden in einem neuen innovativen Konzept 20 ausgewählte, hochwertige Designer präsentiert. Das Projekt „Design Trendsetter“ wird in Zusammenarbeit mit der Agentur Honegger aus Mailand realisiert, die für die Konzeptentwicklung und -umsetzung verantwortlich zeichnet. Der neue Konzeptbereich in der Premium-Welt STUDIO bietet dem Handel eine einzigartige Zusammenstellung spannender Kollektionen und damit Inspirationen zur Sortimentsgestaltung.  

Hochkarätige Jury
Rund 40 Designer haben sich im Vorfeld für das Projekt Design Trendsetter auf der GDS beworben. Sie wurden von einer hochkarätig besetzten Fachjury bewertet und ausgewählt. Zu ihr gehören Ernesto Esposito, der unter anderem schon für Sergio Rossi, Louis Vuitton und Marc Jacobs gearbeitet hat, die bekannte belgische Designerin Veronique Branquinho sowie Simon Collins als Dean of Fashion von der renommierten Designschule Parsons - The New School for Design in New York. Auf Unternehmerseite konnte Giuseppe Baiardo von der Onward Luxury Group, dem größten Luxushersteller Italiens, der unter anderem für Chloé, Jil Sander, Marc Jacobs und Proenza Schouler produziert, gewonnen werden. Außerdem waren Kirstin Deutelmoser, Director der GDS und die Agentur Honegger mit ihrem Geschäftsführer Armando Honegger in der Jury.

Erlesene Designer-Auswahl
Nach intensiver Sichtung der Kollektionen entschied sich die Jury für eine Auswahl von insgesamt zwanzig Designern, die ihre Kollektionen im neuen Konzeptbereich zeigen werden. Darunter waren Shooting Stars der Branche wie Christina Martini und Nikolas Minoglou mit ihrem Brand Ancient Greek Sandals, Hajime Sonoda sowie Julia Lundsten und Laurence Dacade deren Kreationen von Dree Hemingway, Garance Doré, Lady Gaga und Rihanna getragen werden. Die Kollektionen all dieser Designer werden weltweit in den angesagtesten Shops wie Colette in Paris oder Barneys und Bergdorf Goodman in New York angeboten. Auch die führenden Online Shops wie My Theresa, Net-a-Porter und Neiman Marcus vertreiben diese allseits begehrten Labels. Unter den Finalisten der Design Trendsetter befinden sich auch Alain Tondowski und Chau Har Lee. Beide heuerten viele Jahre bei bedeutenden Modehäusern wie Christian Dior, Chloé oder Nike an. Nun haben sie jeweils ihr eigenes Brand auf den Markt gebracht.

Designer wie Azzurra Gronchi, Charline De Luca, Joy Weng (mit dem Brand WXY), Giancarlo Petriglia, Mario Pini und Ng Yun (mit dem Brand Prospekt) haben sich durch ihre spannenden und originellen Kollektionen einen Namen gemacht und werden in individuellen Boutiquen und Pop Up Stores vertrieben. Die Designerinnen Kzeniya Oudenot und Silvia Massacesi erlangten Aufmerksamkeit durch ihre ausgefallenen und kreativen Taschenkollektionen. Silvia Massacesi designt hauptsächlich nachhaltige Accessoires. So nimmt sie beispielsweise Kork, den sie anhand von Lasertechnik bearbeitet und damit unverwechselbare Muster schafft. Taschen von Kzeniya Oudenot werden auf den internationalen roten Teppichen getragen: Jennifer Lopez, Fergie und Ellie Goulding waren schon mit den It-Pieces zu sehen. Aufstrebende Designer wie Carolin Holzhuber, Linda Sieto und Tetsuya Uenobe die ebenso ausgewählt wurden, befinden sich am Anfang ihrer Designkarriere und liefern mit den Kollektionen innovative Impulse. Inge Kuipers machte schon als Möbeldesignerin für IKEA Karriere, nun lässt sie ihrer Kreativität in ihren Schuhdesigns freien Lauf. Alle drei Jungdesigner haben schon an internationalen Messen teilgenommen und sind auf dem besten Weg die Branche zu erobern.

Zur Website der Design Trendsetter

Fotos: Kzeniya Oudenot