Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: Startseite. MAGAZIN.

Press Walk


Blitzlichtgewitter deluxe! Print, TV, Hörfunk: das mediale Interesse am 3. GDS Press Walk war enorm. Pressevertreter aller Sparten kamen am Morgen des 29. Juli auf die GDS - Global Destination for Shoes and Accessories, um über Fashion Shows, Events und die Trends für die Saison Frühjahr / Sommer 2016 zu berichten.

Blitzlichtgewitter deluxe! Print, TV, Hörfunk: das mediale Interesse am 3. GDS Press Walk war enorm. Pressevertreter aller Sparten kamen am Morgen des 29. Juli auf die GDS - Global Destination for Shoes and Accessories, um über Fashion Shows, Events und die Trends für die Saison Frühjahr / Sommer 2016 zu berichten.

Startpunkt war das Presse Center, indem sich sowohl deutsche als auch internationale Journalisten um 09.30 Uhr zum geführten Presserundgang einfanden. Auch Blogger Testimonial Nina Schwichtenberg begleitete den Highlight-Walk über das Messegelände. In diesem Rahmen wurde auch die Sample Map vorgestellt: Diese bietet eine Übersicht für Moderedakteure und Stylisten, bei welchen Marken und an welchen Ständen Musterexemplare für Fotoproduktionen bestellen werden können. Die Sample Map liegt im Pressecenter sowie an allen Akkreditierungsstellen für die Stilexperten aus.

Startpunkt war das Presse Center, indem sich sowohl deutsche als auch internationale Journalisten um 09.30 Uhr zum geführten Presserundgang einfanden. Auch Blogger Testimonial Nina Schwichtenberg begleitete den Highlight-Walk über das Messegelände. In diesem Rahmen wurde auch die Sample Map vorgestellt: Diese bietet eine Übersicht für Moderedakteure und Stylisten, bei welchen Marken und an welchen Ständen Musterexemplare für Fotoproduktionen bestellen werden können. Die Sample Map liegt im Pressecenter sowie an allen Akkreditierungsstellen für die Stilexperten aus.

Erster Programmpunkt: Die STUDIO Show „SOFT MODERN" - Hier setzte die GDS gezielt Premiumkollektionen in Szene.

Erster Programmpunkt: Die STUDIO Show „SOFT MODERN" - Hier setzte die GDS gezielt Premiumkollektionen in Szene.

Die Modelle der Premiumdesigner zeigten, wie hier als sportive Plateausandale in Hochglanzoptik, wie Hochwertigkeit durch Innovation in Material und Form zeitgenössisch interpretiert werden kann.

Die Modelle der Premiumdesigner zeigten, wie hier als sportive Plateausandale in Hochglanzoptik, wie Hochwertigkeit durch Innovation in Material und Form zeitgenössisch interpretiert werden kann.

Schauspielerin und Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes war Front-Row-Gast der STUDIO Show „SOFT MODERN" - Mit unseren GDS-Onlinereportern Julia und Friederike sprach sie im Kurzinterview über ihre Schuh-Leidenschaften:

Welches Modell aus der Show hat Dir besonders gut gefallen?
Ich hatte drei Favoriten: Ein goldener Schuh, der die Form eines Diamanten hatte - eine sehr spannende Form, die ich so auch noch nicht gesehen habe! Dann ein Fransenschuh im Hippie-Look - so etwas suche ich schon seit Längerem. Als Jugendliche hatte ich so eine Jacke und ich dachte mir: Schuhe in der Form wären toll! Zuletzt hat mir noch ein Schuh mit gold-schwarzem Muster gut gefallen.

Schauspielerin und Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes war Front-Row-Gast der STUDIO Show „SOFT MODERN" - Mit unseren GDS-Onlinereportern Julia und Friederike sprach sie im Kurzinterview über ihre Schuh-Leidenschaften:

Welches Modell aus der Show hat Dir besonders gut gefallen?
Ich hatte drei Favoriten: Ein goldener Schuh, der die Form eines Diamanten hatte - eine sehr spannende Form, die ich so auch noch nicht gesehen habe! Dann ein Fransenschuh im Hippie-Look - so etwas suche ich schon seit Längerem. Als Jugendliche hatte ich so eine Jacke und ich dachte mir: Schuhe in der Form wären toll! Zuletzt hat mir noch ein Schuh mit gold-schwarzem Muster gut gefallen.

Wie würdest Du Deinen Schuh-Stil beschreiben?
In erster Linie sollten die Schuhe bequem sein und dann achte ich außerdem darauf, dass man einen guten Halt hat. Es gibt ja Schuhe, die wunderschön aussehen, aber nur vorn ein kleines Riemchen haben, sodass man ständig heraus schlappt. Bequem und mit gutem Halt, also. Deshalb sind es bei mir tendenziell immer Stiefel, denn die verliert man nicht so schnell.

Welcher Schuh landet als nächstes in Deinem Schuhschrank?
Hoffentlich einer mit Fransen!

Wie würdest Du Deinen Schuh-Stil beschreiben?
In erster Linie sollten die Schuhe bequem sein und dann achte ich außerdem darauf, dass man einen guten Halt hat. Es gibt ja Schuhe, die wunderschön aussehen, aber nur vorn ein kleines Riemchen haben, sodass man ständig heraus schlappt. Bequem und mit gutem Halt, also. Deshalb sind es bei mir tendenziell immer Stiefel, denn die verliert man nicht so schnell.

Welcher Schuh landet als nächstes in Deinem Schuhschrank?
Hoffentlich einer mit Fransen!

Im Rahmen der STUDIO Show wurden auch Modelle der „Allez à la plage"-Kollektion von Modegröße Thomas Rath gezeigt. Der Designer, der in STUDIO Halle 09/E34 ausstellt, verfolgte die Show persönlich.

Im Rahmen der STUDIO Show wurden auch Modelle der „Allez à la plage"-Kollektion von Modegröße Thomas Rath gezeigt. Der Designer, der in STUDIO Halle 09/E34 ausstellt, verfolgte die Show persönlich.

Direkt im Anschluss an die Show stand Thomas Rath GDS-Onlinereporter Steffen im Kurzinterview Rede und Antwort.

Plattform GDS – was erhoffen Sie sich von der Messe?
Die GDS ist natürlich DIE Schuhmesse überhaupt. Deshalb erhoffe ich mir natürlich die neusten, tollsten und schicksten Schuhe – und vor allem bequem. Gerade haben wir ja bereits ein Potpourri aus den schönsten Modellen gesehen.

Was war die Inspiration zu ihrer aktuellen Kollektion?
Meine Inspiration ist der Sommer pur! Sie heißt „Allez à plage“ und ist sommerlich, pastellig und blumig. Es sind wahnsinnig tolle Drucke dabei. Natürlich gibt es auch einen Key-Druck, ein Masterpiece sozusagen, der sich durch die gesamte Kollektion zieht. Ein gezeichnetes, sommerliches Dessin. Dieses vereint alles, was man am Strand gerne tragen möchte. Wir haben es in Form von Schuhen, Taschen, Kleidung und sogar als Badetuch umgesetzt.

Direkt im Anschluss an die Show stand Thomas Rath GDS-Onlinereporter Steffen im Kurzinterview Rede und Antwort.

Plattform GDS – was erhoffen Sie sich von der Messe?
Die GDS ist natürlich DIE Schuhmesse überhaupt. Deshalb erhoffe ich mir natürlich die neusten, tollsten und schicksten Schuhe – und vor allem bequem. Gerade haben wir ja bereits ein Potpourri aus den schönsten Modellen gesehen.

Was war die Inspiration zu ihrer aktuellen Kollektion?
Meine Inspiration ist der Sommer pur! Sie heißt „Allez à plage“ und ist sommerlich, pastellig und blumig. Es sind wahnsinnig tolle Drucke dabei. Natürlich gibt es auch einen Key-Druck, ein Masterpiece sozusagen, der sich durch die gesamte Kollektion zieht. Ein gezeichnetes, sommerliches Dessin. Dieses vereint alles, was man am Strand gerne tragen möchte. Wir haben es in Form von Schuhen, Taschen, Kleidung und sogar als Badetuch umgesetzt.

Ein Klassiker kehrt zurück – Die Marke Sioux hat ihren „Grashopper“, Schuh-Ikone aus den 1960ern, neu aufgelegt und zeigt nun ein Modell, das mit innovativ modischem Look überrascht. Der GRASHOPPER #NewGeneration kombiniert klassisches Design mit einer weißen Leichtgummi-Sohle und moderner Uppergestaltung.

Ein Klassiker kehrt zurück – Die Marke Sioux hat ihren „Grashopper“, Schuh-Ikone aus den 1960ern, neu aufgelegt und zeigt nun ein Modell, das mit innovativ modischem Look überrascht. Der GRASHOPPER #NewGeneration kombiniert klassisches Design mit einer weißen Leichtgummi-Sohle und moderner Uppergestaltung.

Zu Gast in Halle 3 am Stand 11 war ein echter Sioux-Indianer! Robert Alan Packard, Angehöriger der nordamerikanischen Dakota-Indianer, präsentierte in vollem Stammesgewand die hochwertigen Mokassins aus Velours- und Nappaledern sowie aus trendigen Canvas- und Denim-Stoffen.

Zu Gast in Halle 3 am Stand 11 war ein echter Sioux-Indianer! Robert Alan Packard, Angehöriger der nordamerikanischen Dakota-Indianer, präsentierte in vollem Stammesgewand die hochwertigen Mokassins aus Velours- und Nappaledern sowie aus trendigen Canvas- und Denim-Stoffen.

Auch am Stand von Softclox in Halle 5 legte der Press Walk einen Stopp ein. Nach einer kurzen Einführung in die Firmengeschichte, demonstrierte CEO Christina Mühle den teilnehmenden Journalisten, wie aus einem Stück Holz ein Softclox mit flexibler Holzsohle entsteht.

Auch am Stand von Softclox in Halle 5 legte der Press Walk einen Stopp ein. Nach einer kurzen Einführung in die Firmengeschichte, demonstrierte CEO Christina Mühle den teilnehmenden Journalisten, wie aus einem Stück Holz ein Softclox mit flexibler Holzsohle entsteht.

Er ist der zentrale Schuhtyp der Softclox-Frühjahr/Sommerkollektion 2016: Der Holzschuh. „Im nächsten Sommer kommen die 70er Jahre zurück, wenn auch weniger verrückt und dafür deutlich chicer,“ holte Softclox-CEO Christina Mühle im Rahmen der GDS Press Walk Präsentation aus. „Bei dem Thema ist und bleibt unser Softclox ein Statement!“

Er ist der zentrale Schuhtyp der Softclox-Frühjahr/Sommerkollektion 2016: Der Holzschuh. „Im nächsten Sommer kommen die 70er Jahre zurück, wenn auch weniger verrückt und dafür deutlich chicer,“ holte Softclox-CEO Christina Mühle im Rahmen der GDS Press Walk Präsentation aus. „Bei dem Thema ist und bleibt unser Softclox ein Statement!“

Nächste Station des Press Walks waren die Trends für Frühjahr/ Sommer 2016, die von Models live präsentiert wurden. Klare Themen für den nächsten Sommer: Hippie, Flower Power, Material-Mix und ein cleaner, eleganter Look. Zu jedem Outfit findet sich der passende Schuhtrend. Das Besondere: neuartige Sohlen versprechen ein angenehmes Tragegefühl, das von Leichtigkeit geprägt ist.

Nächste Station des Press Walks waren die Trends für Frühjahr/ Sommer 2016, die von Models live präsentiert wurden. Klare Themen für den nächsten Sommer: Hippie, Flower Power, Material-Mix und ein cleaner, eleganter Look. Zu jedem Outfit findet sich der passende Schuhtrend. Das Besondere: neuartige Sohlen versprechen ein angenehmes Tragegefühl, das von Leichtigkeit geprägt ist.

Im Anschluss an die Präsentation stellte das Team von GDS Online der Trendexpertin Dr. Claudia Schulz noch ein paar Fragen:

Welche Trendthemen spielen im Frühjahr/Sommer 2016 eine Rolle?
In der kommenden Saison können wir zwei große Strömungen beobachten. Zum einen wird alles viel cleaner. Die asiatisch-puristischen Einflüsse sind ganz klar zu erkennen. Minimalistisches und doch aufregendes Design. Auf der anderen Seite ist der Stil der 70er Jahre wieder stark im Kommen. Im Frühjahr/Sommer 2016 können wir daher viele Modelle im Hippie-Look erwarten. Dazu gehören Clogs, Keilabsätze in Holzoptik, Fransen und Plateau. Auch Espadrilles sind ein schönes Thema, das uns auch im nächsten Jahr noch begleiten wird. Durch ihre mediterrane Leichtigkeit haben sie sich von einem mallorquinischen Urlaubsschuh zu einem Alltagsschuh mit ganz besonderem Flair entwickelt.

Im Anschluss an die Präsentation stellte das Team von GDS Online der Trendexpertin Dr. Claudia Schulz noch ein paar Fragen:

Welche Trendthemen spielen im Frühjahr/Sommer 2016 eine Rolle?
In der kommenden Saison können wir zwei große Strömungen beobachten. Zum einen wird alles viel cleaner. Die asiatisch-puristischen Einflüsse sind ganz klar zu erkennen. Minimalistisches und doch aufregendes Design. Auf der anderen Seite ist der Stil der 70er Jahre wieder stark im Kommen. Im Frühjahr/Sommer 2016 können wir daher viele Modelle im Hippie-Look erwarten. Dazu gehören Clogs, Keilabsätze in Holzoptik, Fransen und Plateau. Auch Espadrilles sind ein schönes Thema, das uns auch im nächsten Jahr noch begleiten wird. Durch ihre mediterrane Leichtigkeit haben sie sich von einem mallorquinischen Urlaubsschuh zu einem Alltagsschuh mit ganz besonderem Flair entwickelt.

Welche Farben sind wichtig?
Farblich gesehen spielen neben der cleanen Helligkeit und Metallics, Muster eine große Rolle. Bedingt durch die Hippie-Thematik sind bunte Prints und Flower Power sicherlich ein Thema. Allerdings rate ich, die Schuhe je nach Outfit auszuwählen. Wenn mein Look schon sehr bunt und auffällig ist, kann die richtige Schuhwahl Ruhe ins Styling bringen. Zu einem farbenfrohen Hippie-Look würde ich daher wahrscheinlich Cognac farbene Velourstiefeletten kombinieren

Welche Farben sind wichtig?
Farblich gesehen spielen neben der cleanen Helligkeit und Metallics, Muster eine große Rolle. Bedingt durch die Hippie-Thematik sind bunte Prints und Flower Power sicherlich ein Thema. Allerdings rate ich, die Schuhe je nach Outfit auszuwählen. Wenn mein Look schon sehr bunt und auffällig ist, kann die richtige Schuhwahl Ruhe ins Styling bringen. Zu einem farbenfrohen Hippie-Look würde ich daher wahrscheinlich Cognac farbene Velourstiefeletten kombinieren

Der PressWalk führte die internationalen Pressevertreter auch zum Stand von HUSH: Gemeinsam mit dem polnischen Institut Düsseldorf und der Abteilung für Handel und Investitionen des Generalkonsulats der Republik Polen, hat die GDS eine Initiative ins Leben gerufen, mit dem Ziel polnischen Designern den internationalen Markteintritt zu ermöglichen und ihren internationalen Betrieb zu fördern. Auf der Design Messe HUSH Warsaw in Warschau hatten die Newcomer bereits die Möglichkeit ihre Kollektionen zu zeigen.

Der PressWalk führte die internationalen Pressevertreter auch zum Stand von HUSH: Gemeinsam mit dem polnischen Institut Düsseldorf und der Abteilung für Handel und Investitionen des Generalkonsulats der Republik Polen, hat die GDS eine Initiative ins Leben gerufen, mit dem Ziel polnischen Designern den internationalen Markteintritt zu ermöglichen und ihren internationalen Betrieb zu fördern. Auf der Design Messe HUSH Warsaw in Warschau hatten die Newcomer bereits die Möglichkeit ihre Kollektionen zu zeigen.

In Rahmen des Projekts „Ready to Wear Polish Brands“ präsentieren sich die fünf Brands Goshico, Nowińska, Mako, Mumu und Baldowski nun mit ihren Kollektionen in der Lifestyle-Welt HIGHSTREET, Halle 5. Das Projekt soll Schuh- und Accessoire-Designer in den Fokus rücken, die nicht nur innovatives Design zeigen, sondern sich auch durch außergewöhnlichen Umgang mit Materialien und regionale Herstellung auszeichnen. Außerdem mit dabei: Loft37, Gewinner des HUSH Selected Wettbewerbs 2014 in der Kategorie „Schuhe und Accessoires“.

In Rahmen des Projekts „Ready to Wear Polish Brands“ präsentieren sich die fünf Brands Goshico, Nowińska, Mako, Mumu und Baldowski nun mit ihren Kollektionen in der Lifestyle-Welt HIGHSTREET, Halle 5. Das Projekt soll Schuh- und Accessoire-Designer in den Fokus rücken, die nicht nur innovatives Design zeigen, sondern sich auch durch außergewöhnlichen Umgang mit Materialien und regionale Herstellung auszeichnen. Außerdem mit dabei: Loft37, Gewinner des HUSH Selected Wettbewerbs 2014 in der Kategorie „Schuhe und Accessoires“.

Die wichtigsten Modelle der Frühjahr/Sommerkollektion 2016 gab es im Rahmen der Skechers-Schau „Colourful Comfort“ um 11:30 Uhr auf dem Catwalk im STUDIO-Bereich, Halle 10, zu sehen. Eröffnet wurde die Show von Markenbotschafterin Barbara Meier.

Die wichtigsten Modelle der Frühjahr/Sommerkollektion 2016 gab es im Rahmen der Skechers-Schau „Colourful Comfort“ um 11:30 Uhr auf dem Catwalk im STUDIO-Bereich, Halle 10, zu sehen. Eröffnet wurde die Show von Markenbotschafterin Barbara Meier.

Mehr als Turnschuhe. Neben ausgesuchten Sneaker-Modellen aus den Skechers Flex Appeal, Equalizer und Stretch Fit-Kollektionen wurden auch Bobs präsentiert. Während die Damenversion in knalligen Tönen auf dem Laufsteg zu sehen war, zeigten sich die Herrenvarianten im farblich dezenteren Streifenlook.

Mehr als Turnschuhe. Neben ausgesuchten Sneaker-Modellen aus den Skechers Flex Appeal, Equalizer und Stretch Fit-Kollektionen wurden auch Bobs präsentiert. Während die Damenversion in knalligen Tönen auf dem Laufsteg zu sehen war, zeigten sich die Herrenvarianten im farblich dezenteren Streifenlook.

Im Anschluss an die Skechers Fashion Show wollte GDS Online Reporter Steffen von Barbara Meier wissen:

Welches Modell aus der Skechers-Kollektion ist dein Favorit?
Ein Lieblingsmodell habe ich nicht unbedingt. Dank meiner Tätigkeit als Markenbotschafterin für Skechers bin ich in der glücklichen Lage, dass ich fast alle Modelle zu Hause habe. Ein bisschen wie ein großer Mädchentraum. Ich habe einen riesen Schuhschrank zu Hause...

Im Anschluss an die Skechers Fashion Show wollte GDS Online Reporter Steffen von Barbara Meier wissen:

Welches Modell aus der Skechers-Kollektion ist dein Favorit?
Ein Lieblingsmodell habe ich nicht unbedingt. Dank meiner Tätigkeit als Markenbotschafterin für Skechers bin ich in der glücklichen Lage, dass ich fast alle Modelle zu Hause habe. Ein bisschen wie ein großer Mädchentraum. Ich habe einen riesen Schuhschrank zu Hause...

Nach ihrer erfolgreichen Premiere auf der GDS im Februar gibt es ein Wiedersehen mit den zwanzig internationalen Talenten des Konzeptbereichs Design Trendsetter. Die talentierten Designer präsentieren an allen drei Messetagen ihre Kollektionen für die Saison Frühjahr/Sommer 2016 auf dem Catwalk in Halle 10. Im April konnten die Designs der Trendsetter bereits in einem Pop Up Store im Breuninger Department Store am Düsseldorfer Kö‐Bogen erworben werden.

Nach ihrer erfolgreichen Premiere auf der GDS im Februar gibt es ein Wiedersehen mit den zwanzig internationalen Talenten des Konzeptbereichs Design Trendsetter. Die talentierten Designer präsentieren an allen drei Messetagen ihre Kollektionen für die Saison Frühjahr/Sommer 2016 auf dem Catwalk in Halle 10. Im April konnten die Designs der Trendsetter bereits in einem Pop Up Store im Breuninger Department Store am Düsseldorfer Kö‐Bogen erworben werden.

Auch für die kommende Frühjahr/Sommer-Saison 2016 hatten die Trendvorreiter wieder an spannenden Designs gearbeitet und überraschten das Publikum mit avantgardistischen Heels, mutigen Mustern oder - wie hier zu sehen - außergewöhnlichen Applikationen.

Auch für die kommende Frühjahr/Sommer-Saison 2016 hatten die Trendvorreiter wieder an spannenden Designs gearbeitet und überraschten das Publikum mit avantgardistischen Heels, mutigen Mustern oder - wie hier zu sehen - außergewöhnlichen Applikationen.