Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: Startseite. MAGAZIN.

Impressionen STUDIO

apiccaps
Erstmals auf der GDS mit dabei ist Portuguese Young Talent Adelaide Ribeiro mit ihrem gleichnamigen Label, das sie im Rahmen der APICCAPS-Kooperation am Gemeinschaftsstand Ecke B34/C37 in STUDIO, Halle 9 präsentiert. Highlight ihrer Frühjahr/Sommerkollektion 2016 sind tiefgeschnittene Leder-Schnürer in bunten Farben, die durch ihre markante, weiße Plateausohle und weiße Schnürriemen einen sportiven Sneaker-Look bekommen.
apiccaps
Erstmals auf der GDS mit dabei ist Portuguese Young Talent Adelaide Ribeiro mit ihrem gleichnamigen Label, das sie im Rahmen der APICCAPS-Kooperation am Gemeinschaftsstand Ecke B34/C37 in STUDIO, Halle 9 präsentiert. Highlight ihrer Frühjahr/Sommerkollektion 2016 sind tiefgeschnittene Leder-Schnürer in bunten Farben, die durch ihre markante, weiße Plateausohle und weiße Schnürriemen einen sportiven Sneaker-Look bekommen.
apiccaps
Lazuli-Managing Director Jeanette Viera (rechts) und Lazuli-Marketing Manager Mariana Oliveira (links) zeigten sich zufrieden mit ihrem zweiten Auftritt auf der GDS. Am Gemeinschaftsstand der APICCAPS-Kooperation Portuguese Young Talents präsentieren sie sich neben weiteren portugiesichen Newscomern in STUDIO, Halle 9. Highlight der neuen Kollektion sind Mokassin-Styles, die es als „Osaka“ in flachen Varianten und als „Hiroshima“ in Plateau-Versionen jeweils in den Farbkombinationen „Violet & Yellow“, „Camel & Black“ und „Green Water & Nuage“ gibt.
apiccaps
Lazuli-Managing Director Jeanette Viera (rechts) und Lazuli-Marketing Manager Mariana Oliveira (links) zeigten sich zufrieden mit ihrem zweiten Auftritt auf der GDS. Am Gemeinschaftsstand der APICCAPS-Kooperation Portuguese Young Talents präsentieren sie sich neben weiteren portugiesichen Newscomern in STUDIO, Halle 9. Highlight der neuen Kollektion sind Mokassin-Styles, die es als „Osaka“ in flachen Varianten und als „Hiroshima“ in Plateau-Versionen jeweils in den Farbkombinationen „Violet & Yellow“, „Camel & Black“ und „Green Water & Nuage“ gibt.
thomas rath
Der Nude farbene Lack-Sneaker mit der markanten, weißen Plateausohle ist das Highlight der Frühjahr/Sommerkollektion 2016 von GDS-Neuaussteller Thomas Rath. Seit das Modell um 10 Uhr im Rahmen der STUDIO Show SOFT MODERN über den Catwalk geschickt wurde, steht es am Stand 9/E34 von Thomas Rath zur Ansicht bereit.
thomas rath
Der Nude farbene Lack-Sneaker mit der markanten, weißen Plateausohle ist das Highlight der Frühjahr/Sommerkollektion 2016 von GDS-Neuaussteller Thomas Rath. Seit das Modell um 10 Uhr im Rahmen der STUDIO Show SOFT MODERN über den Catwalk geschickt wurde, steht es am Stand 9/E34 von Thomas Rath zur Ansicht bereit.
thomas rath
„Meine Inspiration ist der Sommer pur,“ verriet Star-Designer Thomas Rath am ersten Messetag und machte neugierig auf einen Besuch an seinem Stand in STUDIO-Halle 9. „Die neue Kollektion heißt ‚Allez à plage’ und ist sommerlich, pastellig und blumig. Es sind wahnsinnig tolle Drucke dabei. Natürlich gibt es auch einen Key-Druck, ein Masterpiece sozusagen, der sich durch die gesamte Kollektion zieht. Ein gezeichnetes, sommerliches Dessin. Dieses vereint alles, was man am Strand gerne tragen möchte. Wir haben es in Form von Schuhen, Taschen, Kleidung und sogar als Badetuch umgesetzt.“
thomas rath
„Meine Inspiration ist der Sommer pur,“ verriet Star-Designer Thomas Rath am ersten Messetag und machte neugierig auf einen Besuch an seinem Stand in STUDIO-Halle 9. „Die neue Kollektion heißt ‚Allez à plage’ und ist sommerlich, pastellig und blumig. Es sind wahnsinnig tolle Drucke dabei. Natürlich gibt es auch einen Key-Druck, ein Masterpiece sozusagen, der sich durch die gesamte Kollektion zieht. Ein gezeichnetes, sommerliches Dessin. Dieses vereint alles, was man am Strand gerne tragen möchte. Wir haben es in Form von Schuhen, Taschen, Kleidung und sogar als Badetuch umgesetzt.“
steffen schraut
Monkstraps mit Cutouts in verschiedenen Metallic-Optiken von Gold über Bronze zu Silber und in klassischem Schwarz gibt es am Stand C39 von Steffen Schraut in der STUDIO Welt, Halle 9.
steffen schraut
Monkstraps mit Cutouts in verschiedenen Metallic-Optiken von Gold über Bronze zu Silber und in klassischem Schwarz gibt es am Stand C39 von Steffen Schraut in der STUDIO Welt, Halle 9.
steffen schraut
Metallic ist ein zentrales Thema bei Steffen Schraut. Vor allem silber-schimmernde Optiken finden sich zahlreich am Stand des Düsseldorfer Unternehmens in STUDIO-Halle 9. Dabei kommt je nach Schuhmodell – ob tiefgeschnittener Schnürer, Wedges oder Sneaker – eine andere Facette des Materials zum Vorschein. Außerdem mit dabei war die Taschen-Kollektion des Designers.
steffen schraut
Metallic ist ein zentrales Thema bei Steffen Schraut. Vor allem silber-schimmernde Optiken finden sich zahlreich am Stand des Düsseldorfer Unternehmens in STUDIO-Halle 9. Dabei kommt je nach Schuhmodell – ob tiefgeschnittener Schnürer, Wedges oder Sneaker – eine andere Facette des Materials zum Vorschein. Außerdem mit dabei war die Taschen-Kollektion des Designers.
the noanimal brand
Spacig wirken die trendigen Schuhe von STUDIO-Aussteller The NO Animal Brand. Das für den Schuhkurier Award nominierte Label zeigte neben den futuristisch anmutenden, schillernden Modellen die volle Bandbreite seiner insgesamt dritten Kollektion. „Die Optik steht klar im Vordergrund,“ holte Managing Director Nicole Frank aus: „Das spannende an unseren Modellen ist, dass wir mit vielen Materialien aus dem High Fashion Bereich arbeiten. Wir greifen nicht ausschließlich auf Kunstleder zurück, sondern arbeiten beispielsweise auch mit Spitze, Tweet-Materialien und Bio-Canvas.“
the noanimal brand
Spacig wirken die trendigen Schuhe von STUDIO-Aussteller The NO Animal Brand. Das für den Schuhkurier Award nominierte Label zeigte neben den futuristisch anmutenden, schillernden Modellen die volle Bandbreite seiner insgesamt dritten Kollektion. „Die Optik steht klar im Vordergrund,“ holte Managing Director Nicole Frank aus: „Das spannende an unseren Modellen ist, dass wir mit vielen Materialien aus dem High Fashion Bereich arbeiten. Wir greifen nicht ausschließlich auf Kunstleder zurück, sondern arbeiten beispielsweise auch mit Spitze, Tweet-Materialien und Bio-Canvas.“
the noanimal brand
Die Managing Directors von The NO Animal Brand Bianca Gubser (Mitte) und Nicole Frank (rechts) freuen sich über das steigende Interesse an ihrer Kollektion. „Von Anfang an war unsere Ware bei renommierten Häusern wie 'Breuninger' und 'Jades' erhältlich, worauf wir sehr stolz sind,“ holte Bianca Gubser im Gespräch mit GDS Online Reporter Steffen (links) aus. „Der klassische Schuhhandel tut sich mit dem Produkt noch etwas schwer, aber das Interesse wird immer größer. Alle möglichen Großkunden der Region waren gerade eben auf einmal an unserem Stand – einfach super!“
the noanimal brand
Die Managing Directors von The NO Animal Brand Bianca Gubser (Mitte) und Nicole Frank (rechts) freuen sich über das steigende Interesse an ihrer Kollektion. „Von Anfang an war unsere Ware bei renommierten Häusern wie 'Breuninger' und 'Jades' erhältlich, worauf wir sehr stolz sind,“ holte Bianca Gubser im Gespräch mit GDS Online Reporter Steffen (links) aus. „Der klassische Schuhhandel tut sich mit dem Produkt noch etwas schwer, aber das Interesse wird immer größer. Alle möglichen Großkunden der Region waren gerade eben auf einmal an unserem Stand – einfach super!“
gds studio
Auch in dieser Saison können in STUDIO wieder künstlerische und futuristische Schuhdesigns bewundert werden. Die Designerin Zaha Hadid hat hier einen Schuh geschaffen, den man als solches vielleicht erst auf den zweiten Blick erkennt.
gds studio
Auch in dieser Saison können in STUDIO wieder künstlerische und futuristische Schuhdesigns bewundert werden. Die Designerin Zaha Hadid hat hier einen Schuh geschaffen, den man als solches vielleicht erst auf den zweiten Blick erkennt.
gds studio
An der Food Station herrscht besonders mittags reges Treiben. Zwischen den vielen Ständen und Terminen hilft eine kleine Stärkung, um energiereich den zweiten Messetag zu meistern.
gds studio
An der Food Station herrscht besonders mittags reges Treiben. Zwischen den vielen Ständen und Terminen hilft eine kleine Stärkung, um energiereich den zweiten Messetag zu meistern.

Das moderne Ambiente in STUDIO zieht viele Besucher in ihren Bann und lädt zum Verweilen ein.

Das moderne Ambiente in STUDIO zieht viele Besucher in ihren Bann und lädt zum Verweilen ein.
gds studio
Cleane Glühlampen sorgen in Kombination mit Kupferrohren für ein stylishes Lightsetting.
gds studio
Cleane Glühlampen sorgen in Kombination mit Kupferrohren für ein stylishes Lightsetting.