Ein konsequenter Schritt

G-Star zeigt erste in Eigenregie entwickelte Schuhkollektion auf der GDS

First of all steht der Name G-Star für Denim, doch längst gehört der Komplettauftritt der Global Brand inklusive Accessoires und Footwear dazu. In dieser Saison präsentiert G-Star seine Schuhrange neu, die erstmalig selbst und im eigenen Unternehmen entwickelt wird.

Wie kaum eine andere Marke repräsentiert G-Star die Philosophie „Just the Product“, mit einer Stringenz, wie sie in der Bekleidungsbranche selten ist. Statt Follower von Trends zu sein, stand der eigene, unverkennbare Style immer im Vordergrund. 1989 gegründet, landete G-Star mit dem von Headdesigner Pierre Morriset kreierten Modell Elwood, der Jeans mit besonderer ausgearbeiteter Kniepartie, einen Supercoup. Damit leistete die holländische Brand mit Headquarter in Amsterdam nicht nur Pionierarbeit in Sachen 3D Denim, sondern legte den Grundstein für nachhaltigen Erfolg auf internationaler Ebene.
Aber G-Star wäre nicht G-Star, hätte man sich darauf ausgeruht. Stattdessen wurde die Marke Schritt für Schritt weiterentwickelt, ohne den typisch toughen Industrial Worker Style aus dem Blick zu verlieren. Nicht umsonst ergänzt der Begriff Raw den Namen G-Star, der damit unbehandelten Denim in entsprechend purer, manchmal sperriger Optik zum eigenen Erkennungsmerkmal erklärt hat. Ergänzt von innovativen Denims in modernsten Waschungen für Männer und Frauen, ebenso wie von der übrigen Bekleidung, die mit Accessoires, Eyewear und Footwear abgerundet wird.
Bislang wurden die Schuhe in Lizenz von Overland Footwear Limited kreiert und auch distribuiert. Zur Herbst-Wintersaison 2016 und damit erstmals in der Geschichte von G-Star wird die 2007 ins Leben gerufene Schuhrange in Eigenregie und damit inhouse entwickelt. Dafür wurde ein separates Designteam gegründet, das eine Schuhkollektion für Männer und Frauen kreiert, das ebenso wie die Bekleidung dem Slogan „Just the Product“ folgt. Nicht nur das Design, sondern auch die Produktentwicklung sowie die weltweite Distribution der Footwear wird nun von G-Star selbst verantwortet – für G-Star ein konsequenter und damit auch folgerichtiger Schritt. Grund genug für die Marke, das Ereignis mit einem besonderen Auftritt auf der GDS im Februar zu feiern. Dort werden in der POP UP Area der Messe fünf neue Design Storys für Herbst-Winter präsentiert; modern-klassisch, immer mit einem speziellen Twist. Eben so, wie es perfekt zur DNA von G-Star passt.

Auf der GDS finden Sie G-Star in Halle 10, POP UP.

Text: Nicoletta Schaper
Foto: G-Star


Zur Website von G-Star