Timberland: Heritage meets Innovation

Interview mit EMEA Präsident Timo Schmidt-Eisenhart

Timberland hat noch viel vor, denn die Marke hinter dem berühmten Yellow Boot verfolgt den überaus ambitionierten Anspruch, die nachhaltigste und größte Outdoor-Lifestylebrand der Welt zu werden. Und dazu ist Timberland auf gutem Weg, wie EMEA Präsident Timo Schmidt-Eisenhart im Interview erklärt.
Timberland

„Timberland ist mit Iconic Products wie dem Yellow Boot groß geworden, aber die Marke ist viel mehr als das“, sagt Timberland EMEA Präsident Timo Schmidt-Eisenhart.

Zur aktuellen GDS kehrt Timberland als Aussteller auf die Messe zurück. Aus welchem Anlass?

Vor vier Jahren hat die VF Corporation Timberland übernommen, seitdem ist viel passiert. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt da, um dem deutschen Fachhandel vorzustellen, was wir heute sind. Wir wollen unsere Geschichte erzählen, dafür ist die GDS die perfekte Plattform.

Welche Geschichte hat Timberland?

1973 wurde Timberland von der Swarz-Family in Boston, New Hampshire gegründet, um einen Arbeiterschuh für Holzfäller zu kreieren, der dem rauen Wetter an der Ostküste der USA trotzt. Mit diesem wasserdichten Workwearboot fing alles an, dort liegt unsere Heritage, die eine echte Marke auszeichnet. Übrigens war Timberland der erste Schuh mit sichtbarem Markenlogo, das gab es vorher nicht! Nun wollen wir die Marke behutsam ausbauen, als Teil der VF Familie, die entsprechende Synergien nutzen kann. Dabei bleibt aber wichtig, dass Timberland weiterhin als eigenständige und unabhängige Brand agiert.

Ihre erklärte Vision für Timberland lautet, die größte und nachhaltigste Outdoor-Lifestyle Brand der Welt zu sein.

Zum einen wollen wir als börsennotierter Konzern ganz klar wachsen. Aber gleichzeitig verfolgen wir einen starken Nachhaltigkeitsgedanken. Indem wir zum Beispiel zu 80 Prozent recycelte und recycelbare Materialien für die Schuhe verwenden und 99 Prozent unserer Leder von Gerbereien beziehen, die von der Leather Working Group als besonders nachhaltig eingestuft wurden sowie seit 2009 185 Millionen PET Flaschen wiederverwendet haben. Dazu kommt der soziale Gedanke. Wir bezahlen unseren Mitarbeitern 40 Stunden soziales Engagement, sei es im Waisenhaus oder Kindergarten, oder wir legen Naturschutzgebiete an. Seit 2001 haben die Timberland Mitarbeiter über sieben Millionen Bäume gepflanzt, eine beeindruckende Zahl.

Wofür steht Timberland?

Wir haben viel in Konsumentenumfragen investiert und herausgefunden, dass Timberland weniger für Technik und Sport steht, sondern viel mehr für Lifestyle. Eine qualitativ hochwertige Marke für Menschen, die viel in der Natur sind, mit den richtigen Schuhen und der richtigen Kleidung. Zeitgemäß, innovativ und mit einem hohen qualitativen Anspruch. Unsere Schuhe sind extrem lange haltbar, wir erhalten viel entsprechendes Feedback von unseren Kunden. Wunderbar!

Timberland ist eine globale Marke. Variiert die Kollektion in den einzelnen Märkten?

Die Bekleidung wird größtenteils in London kreiert, die Schuhe in Stratham, USA. Allerdings gibt es nicht nur in den Größen marktabhängige Besonderheiten, sondern auch in punkto Farbe und Stil. Um dem europäischen Geschmack stärker zu entsprechen, haben wir für Fall-Winter 2016 einen Teil der Bekleidung hier in der Schweiz entworfen. Darüber hinaus folgt das Design weltweit gleichen Richtlinien, und auch qualitätsbedingt wollen wir keine Kompromisse machen.

Was sind die strategischen Next Steps?

Aktuell sind wir in 85 Märkten mit circa 5.000 Kunden vertreten. Großbritannien, Deutschland und Italien sind unsere wichtigsten europäischen Länder, aber auch hier gibt es noch großes Potenzial. Europaweit führen wir 61 eigene und 300 Franchisegeschäfte, dazu kommen einige Shop-in-Shops. In Deutschland sind es 18 eigene und 27 Franchisegeschäfte. Aber auch wenn wir in eigenen Stores die ganze Bandbreite von Timberland zeigen können, setzen wir stark auf die Partnerschaft mit dem Fachhandel, mit dem wir gemeinsam wachsen wollen.

Was erwartet die Messebesucher?

Zunächst einmal eine Überraschung, denn am Stand wird es möglich sein, ein paar unserer ikonischen Produkte zu customizen. Außerdem die zwei großen Bereiche Heritage und Innovation. Für Fall-Winter zeigen wir einen komplett in den USA gefertigten, hochexklusiven 8 Inch Yellow Boot statt der üblichen 6 Inch. Zu den Innovationen zählt Sensorflex, eine leichte, komfortable Sohle, die Sneakerskollektion und die Komplettbekleidung, zum Beispiel mit vielseitig kombinierbaren 3 in 1-Jackets. Ein rundum komplettes Angebot, das beweist, dass Timberland durchaus die Berechtigung hat, eine führende Outdoor -Lifestylemarke zu sein.

Timberland
Headquarter weltweit: Stratham, New Hampshire, USA
Headquarter Europa: Lugano, Schweiz
Konzern: VF Corporation
Umsatz 2014: 1,8 Millionen US-Dollar
7.000 Mitarbeiter weltweit

Text: Nicoletta Schaper
Fotos: Timberland

Zur Website von Timberland