Zufriedene Besucher auf der GDS

+ Besucher-Umfrage: Händler offen für neue Lieferanten
+ Event: Branche feiert den „Winter Breeze“
+ GDS erweitert Trend-Service
+ Highlight-Route zeigt Technologien von morgen
+ ‚GDS 365’ – digitaler B2B-Marktplatz eröffnet
+ 110 Blogger besuchen Fashion Blogger Café

Winter-Trends, neue Kollektionen und Technologien von morgen: Vom 10. bis 12. Februar präsentierten sich 800 Brands auf der GDS und 100 Aussteller auf der parallel stattfindenden Messe tag it! – The Private Label Show. Dabei kam das Konzept der drei GDS-Welten besonders gut an.

Die GDS Welten bieten eine schnelle Orientierung für die Besucher und ein bestmögliches Präsentations-Umfeld für die Aussteller. In der Gesamtbewertung der befragten Besucher fiel das Urteil für die Segmentierung noch positiver aus als in den letzten beiden Saisons  – drei von vier Besuchern gaben der Messe für ihre Hallenaufteilung sogar die Bestnote. Das größte Interesse haben die Besucher weiterhin an der HIGHSTREET. STUDIO und POP UP teilen sich Platz 2.

Besucher-Umfrage: Händler offen für neue Lieferanten       
                         
Unabhängig in welcher Halle sich die Händler bewegen, ihr Interesse an den Ausstellern ist groß: Die Hälfte der Besucher gaben an, dass sie auf dieser GDS einen neuen Lieferanten gefunden haben. Außerdem räumten 80% der Befragten ein, dass sie innerhalb der letzten drei Jahre die Lieferanten zumindest teilweise gewechselt haben. Fast jeder zweite Händler denkt darüber nach, seine Anzahl der gelisteten Hersteller sogar zu erhöhen. Um sich einen schnellen Überblick über potenzielle Partner zu verschaffen, ist die Düsseldorfer Messe die perfekte Plattform.

Und auch der Zeitpunkt scheint gut gewählt zu sein: Über 64% der Befragten gaben an, dass die GDS sehr gut in ihre Saisonplanung passt, wobei drei von vier Befragten die GDS primär zu Informationszwecken besuchen. Geordert wurde von zwei Dritteln der Besucher trotzdem.

44% der Messebesucher kamen nicht aus Deutschland und haben auch einige unterschiedliche Erwartungen an die Hersteller, als ihre deutschen Kollegen, wie die GDS-Befragung zeigt. Während deutsche Händler bei der Wahl der Hersteller stärker darauf achten, dass diese zuverlässig liefern und ihre Kollektionen sich gut abverkaufen, so sind die internationalen Besucher stärker an Flächen- und Shopsystemen interessiert als ihre deutschen Kollegen. Gleichermaßen relevant für alle Händler sind Qualität/Passform und Preis/Leistung der Kollektionen.

Insgesamt kamen 15.200 Besucher zur GDS. Auffällig war, dass diesmal weniger Bekleidungshändler als im Sommer vor Ort waren, was vermutlich daran lag, dass diesmal ein Anschlusstermin an die Düsseldorfer Orderrunde für Mode nicht möglich war. Werner Matthias Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf, hätte sich mehr Teilnehmer aus dem Handel gewünscht: „Die Schuhbranche befindet sich derzeit in einer Krise. Trotzdem sind wir enttäuscht, dass nicht mehr Besucher den Weg nach Düsseldorf gefunden haben, zumal diejenigen, die hier waren, unser Konzept besser bewertet haben als in den letzten beiden Saisons.“

Auch Kirstin Deutelmoser, Director der GDS und tag it! sieht die größte Herausforderung darin, wieder mehr Besucher zu gewinnen: „Die große Mehrheit der GDS-Besucher war sehr zufrieden. Gemeinsam mit der Industrie müssen wir weiter daran arbeiten, neue Potenziale für die Messe zu erschließen.“

GDS erweitert Trend-Service

Die hohe Zufriedenheit mit dem GDS-Angebot liegt laut Befragung auch an der guten Aufbereitung der modischen Trendthemen. Das größte Interesse haben die Besucher an den GDS Modenschauen, wie beispielsweise der STUDIO Show zur Eröffnung der Messe. Diesmal nahm die Moderatorin und Autorin Ruth Moschner als VIP-Gast in der begehrten Front Row Platz. Hinzu kommen die GDS Trend Spots, die die wichtigsten Trendthemen übergeordnet abbilden und Ideen für eindrucksvolle Shop-Windows liefern. Neben den zahlreichen Trendvorträgen, gab es mit den GDS Trend Codes einen neuen Service für Händler: In Halle 4 erfuhren sie welche Schuhe man idealerweise zu welchen neuen Bekleidungstrends kombiniert und Kunden dementsprechend kompetent zur Gestaltung ihres Outfits beraten kann.

Event: Branche feiert den „Winter Breeze“

Am ersten Abend fand die GDS Opening Party statt, die diesmal bewusst für Hersteller und Händler ausgerichtet wurde, damit die Schuhbranche gemeinsam den „Winter Breeze“ feiern konnte. Das „Quartier Bohème“ in der Düsseldorfer Innenstadt bot eine stimmungsvolle, winterliche Atmosphäre, bei der die Gäste nicht nur das Büffet und gute Gespräche genossen, sondern sich danach auch von der Liveband einheizen ließen.

Highlight-Route zeigt Technologien von morgen

Neben den vielen neuen Kollektionen gab es auf dieser GDS auch reichlich Input zum Thema Technologie. Ob Virtual oder Augmented Reality, interaktive Lösungen mit Touchscreen oder Barcode Scanner – das Thema Digitalisierung wurde in allen Facetten beleuchtet. Dementsprechend spannend war der Gang über die inzwischen etablierte Highlight-Route durch die Hallen 3, 4 und 5, die diesmal unter dem Motto „Digital Craft #2“ stand. Besonders interessant für den Handel und auf der GDS auch ein Magnet für viele TV-Sender waren Anbieter, die mit ihren technischen Produkten die Vorteile des E-Commerce mit dem stationären Point of Sale verbinden.

‚GDS 365’ – digitaler B2B-Marktplatz eröffnet

Apropos digitale Verbindung. Parallel zur Messe startete ‚GDS 365‘ – Digital Marketplace. In Kooperation mit der Berliner B2B E-Commerce Plattform für Schuhe und Accessoires „We Want Shoes“ wurde damit ein innovativer Online B2B Marktplatz für Brands geschaffen, die sich auf der GDS präsentieren. Hiermit reagiert die GDS auf den Digitalisierungstrend der Branche und verschafft ihren Ausstellern neue Geschäftsmöglichkeiten sowie eine Hilfestellung für ihre Vertriebs- und Marketing-Prozesse, über die Messe hinaus, an 365 Tagen im Jahr.

110 Blogger besuchen Fashion Blogger Café

In Halle 10 trafen sich Fashion Blogger, um gemeinsam zu networken, informativen Vorträgen rund um das Blogger Business zu lauschen und am vielseitigen Programm der Aktionsstände auf dem FashionBloggerCafé shoedition teilzunehmen. Dieses wurde zum vierten Mal in Folge in Kooperation mit styleranking ausgerichtet und lockte am „Blogger Friday“, den dritten Messetag, 110 Fashion Blogger auf die GDS. Weiteres Blogger Highlight war die Blogger Runway Show, bei der die neusten Trends effektvoll in Szene gesetzt wurden. Mit dabei: Die Schwestern Julia (22) und Sylvia Haghjoo (26) aus Hamburg. Sie traten in die Blogger-Testimonial Fußstapfen von Maja Wyh, Alice M. Huynh und Nina Schwichtenberg alias Fashiioncarpet.

Die nächsten Ausgaben der GDS und tag it! finden vom 26. bis 28. Juli 2016 statt. Damit folgt die GDS dem Wunsch des Handels und findet von Dienstag bis Donnerstag statt.

Foto: Messe Düsseldorf / ctillmann