Coxx Borba

Auf neuen Wegen

Die optimalen Schuhe für den Fachhandel in Deutschland und Benelux verspricht das portugiesische Schuhunternehmen Coxx Borba. Für frischen Wind sollen die Neuausrichtung im Design und ein attraktives Preis/Leistungsverhältnis sorgen.

„Sie haben keine Lust mehr auf Indien- oder Fernost-Ware? Sie suchen eine Alternative zu Schuhen, die bereits bei jedem Mitbewerber stehen? Sie suchen Schuhe, die nach 199 Euro aussehen, aber nur die Hälfte kosten?“ Diese Fragen stellt Torsten Lasar, Sales Director der Agentur Lyno GmbH, in einem Mailing an seine Kunden. Die Antwort auf alle Fragen liefert er gleich mit: Coxx Borba. Die portugiesische Schuhmarke befinde sich beim Design auf „neuen Wegen“ und plane bei den Preisen eine „Qualitätsoffensive“.

Im Herbst/Winter 2017/18 soll die Kollektion dank neuem Design Director aus den Niederlanden optimaler denn je auf die Märkte in Deutschland und Benelux zugeschnitten sein. Mit hohem Qualitätsanspruch und vergleichsweise moderaten Verkaufspreisen, die sich zwischen 89 und 119 Euro bewegen, will Lasar den Handel endgültig überzeugen. Bewährte Bestseller, beispielsweise die Schnürboots „Agoz“ für den empfohlenen Verkaufspreis von 99,95 Euro sind selbstverständlich weiterhin dabei.

Gegründet wurde Coxx Borba 1996 von Antonio Borba in dem Ort Guimarães im Norden Portugals. Zunächst war das Unternehmen als Agentur tätig. Schnell wurde die eigene Herrenschuhlinie aus der Taufe gehoben und ein paar Jahre später kam eine Damenlinie dazu. Der Stil wird als „casual mit chicem Einschlag“ beschrieben. Zum Angebot gehören zudem sportive Sneaker. Die Kollektion zeigt in zehn Gruppen jeweils vier bis fünf Modelle, die mit unterschiedlichen Uppers aufgemacht sind.

Der Familienbetrieb produziert ausschließlich in Portugal. Die Materialien stammen ebenfalls aus dem Heimatland. Ca. 800 Paar Schuhe verlassen täglich das Haus.

Vertreten wird die Kollektion auf dem deutschen Markt von der Agentur Lyno GmbH aus Dormagen, die auf die Vermarktung internationaler Schuhlabels spezialisiert ist und sich darüber hinaus um den Kundenservice kümmert. Showrooms befinden sich in Hamburg, Sindelfingen, München, Neuss und Berlin.

Private Label Kollektionen können bei Coxx Borba ebenfalls in Auftrag gegeben werden. Das Minimum liegt hier bei 125 Paar. Auf Wunsch werden die Modelle in direkter Zusammenarbeit und mit kurzen Laufzeiten gemeinsam mit dem Design-Team des Unternehmens entwickelt.

Auf der GDS finden Sie Coxx Borba in Halle 04 / E39
Zur Website von Coxx Borba

Text: Özlem Agildere
Foto: Coxx Borba